Neues von Rechtsanwälte Vogg & Haschka aus Augsburg

- Neue „Düsseldorfer Tabelle“ ab 1.1.2018

Zum 1.1.2018 wird die Düsseldorfer Tabelle geändert. Der Mindestunterhalt minderjähriger Kinder wird ab diesem Zeitpunkt angehoben. Diese Anhebung beruht auf einer Entscheidung des Gesetzgebers in der „Ersten Verordnung zur...

Lesen Sie mehr
- Pressemitteilung des Bundesfinanzhofes vom 10.1.2018

Die Kindergeldgewährung aufgrund einer Berufsausbildung endet nicht bereits mit der Bekanntgabe des Ergebnisses einer Abschlussprüfung, sondern erst mit dem späteren Ablauf der gesetzlich festgelegten Ausbildungszeit...

Lesen Sie mehr
- Negatives Anfangsvermögen?

Die Vorschrift des § 1379 I Nr. 2 BGB wurde mit Wirkung zum 1.9.2009 dahingehend abgeändert, dass Auskunft auch über das Anfangsvermögen verlangt werden kann. Diese neue Fassung ist jedoch nicht anwendbar, wenn die Rechtskraft...

Lesen Sie mehr
Familienrecht Augsburg
- Rechtliche Konsequenzen aus der Verletzung des Umgangsrechts

Das Umgangsrecht nach § 1684 I BGB beinhaltet nicht nur das Recht zum Umgang, sondern auch die Pflicht, bei der Gewährung des Umgangs auf die Vermögensbelange des Umgangsberechtigten Rücksicht zu nehmen...

Lesen Sie mehr
Reiserecht Augsburg
- Entscheidungsbefugnis über Urlaubsreise mit dem Kind

Ein Konsens zwischen den Eltern, denen gemeinsam das Sorgerecht zusteht, ist nach § 1687 I 1 BGB nur bei Angelegenheiten von erheblicher Bedeutung erforderlich. Ob dies bei Urlaubsreisen zutrifft, ist im Einzelfall...

Lesen Sie mehr
- Mehrbedarf des Kindes in Abgrenzung zu berufsbedingten Aufwendungen

Entscheidendes Abgrenzungskriterium ist, ob die Fremdbetreuung lediglich der Ermöglichung einer Erwerbstätigkeit dient oder über die üblichen Betreuungsmöglichkeiten eines Elternteils hinausgeht.

Lesen Sie mehr
Fachanwalt Familienrecht
- Konflikt des Sorgerechtsentzugs mit Elterngrundrecht aus Art. 6 II 1 GG

Das Grundrecht aus Art. 6 II 1 GG ist verletzt, wenn hinreichende Feststellungen zum Vorliegen einer nachhaltigen Kindeswohlgefährdung fehlen und sich der vollständige Entzug der elterlichen Sorge als unverhältnismäßig erweist.

Lesen Sie mehr
- Auskunftsanspruch versus Kindeswohlvorbehalt

Grundsätzlich folgt aus § 1686 BGB ein berechtigtes Informationsinteresse der Eltern auf Auskunftserteilung gegen denjenigen, der im Falle des Entzugs der elterlichen Sorge das Sorgerecht innehat, also über die zur Auskunft...

Lesen Sie mehr
Fachanwalt, Anwalt, Kanzlei, Rechtsanwalt, Familienrecht, Scheidung
- Beratungspflicht bei Abschluss der Rentenversicherung: ja oder nein?

Der Umfang der Beratungspflicht ist einzelfallabhängig und an den in § 6 I VVG aufgestellten Kriterien zu messen. Dabei ist stets die angemessene Risikoverteilung zu berücksichtigen.

Lesen Sie mehr
Rechtsanwalt Kündigung Arbeitsrecht Augsburg
- Betriebliches Eingliederungsmanagement Verhältnismäßigkeit einer Kündigung

Um der Verhältnismäßigkeitsprüfung im Rahmen einer Kündigung standzuhalten, ist von der Arbeitgeberseite das in § 84 II SGB IX erwähnte bEM zu beachten. Ein bEM ist nicht nur bei lang andauernden Krankheiten geboten, sondern auch bei...

Lesen Sie mehr
Seite 3 von 712345...Letzte »