Neues von Rechtsanwälte Vogg & Haschka aus Augsburg

- Umgangsrecht mit Blick auf die Betreuungsmodelle

Aus § 1684 I 1 HS 2 BGB folgt die Pflicht, aber insbesondere auch das Recht jedes Elternteils Umgang mit seinem Kind zu haben, wobei dem Familiengericht ein Entscheidungsrecht nach § 1684 III 1 BGB zusteht. Die Art und der Umfang des...

Lesen Sie mehr
Familienrecht Augsburg
- Räumung der Ehewohnung: Ehewohnungs- und Haushaltssachen nach §§ 200 ff. FamFG

Die Ehewohnung steht unter besonderem gesetzlichen Schutz, sowohl materiell-rechtlich nach § 1361 b BGB als auch verfahrensrechtlich nach den §§ 200 ff. FamFG. Die Vorschriften über das Verfahren in Ehewohnungs- und Haushaltssachen...

Lesen Sie mehr
Rechtsanwalt Kündigung Arbeitsrecht Augsburg
- Leistungsunfähigkeit aufgrund Pfändung von rückständigen Kindesunterhalt

Der Unterhaltsanspruch des Kindes aus § 1601 BGB hat Auswirkungen auf den nachehelichen Unterhalt der Eheleute nach den § 1569 ff. BGB. Die Leistungsfähigkeit des Unterhaltsverpflichteten im Hinblick auf den nachehelichen...

Lesen Sie mehr
- Die Relevanz des Pkw`s im Familienrecht

Der Pkw spielt im Zugewinn, im Hausrat, im Unterhaltsrecht und im Schadensersatzrecht eine Rolle. Im Rahmen des Zugewinnausgleichsanspruchs gehört der Pkw in Höhe seines ortsüblichen Verkaufspreises zu den Aktiva des Endvermögens...

Lesen Sie mehr
- Bedeutung und Qualität von familienpsychologischen Gutachten

Ob die Einholung eines familienpsychologischen Gutachtens erforderlich ist, entscheidet das Familiengericht nach pflichtgemäßen Ermessen. Dies wird zu bejahen sein, wenn dem Familiengericht mangels erforderlicher Sachkenntnis...

Lesen Sie mehr
- Zulässigkeit des vereinfachten Unterhaltsverfahrens

Die Statthaftigkeit des vereinfachten Verfahrens ist in § 249 FamFG geregelt, wobei der Lebensmittelpunkt des Antragstellers ein entscheidendes Kriterium darstellt. Um die Zulässigkeit zu verneinen, hat der Unterhaltsschuldner...

Lesen Sie mehr
Arbeitsrecht Augsburg
- Stichtagsprinzip beim Auskunftsanspruch im Zugewinnausgleichsverfahren

Die Stichtage, zu welchen ein Auskunftsanspruch im Zugewinnausgleichsverfahren in Betracht kommen, sind gesetzlich in § 1379 BGB abschließend geregelt. Ein besonderer Ausnahmefall muss deswegen unter Zugrundelegung konkreter...

Lesen Sie mehr
Versicherungsrecht Augsburg
- Auskunftspflicht bei hohem Einkommen des Unterhaltspflichtigen

Grundsätzlich besteht im Rahmen des nachehelichen Unterhalts nach § 1580 BGB eine Auskunftspflicht des Unterhaltspflichtigen gegenüber dem Unterhaltsberechtigten. Diese besteht unabhängig von der Darlegungs- und...

Lesen Sie mehr
Familienrecht Augsburg
- Zuweisungsverfahren bei der Ehewohnung nach § 1361 b BGB

Der Zweck von § 1361 b BGB ist es, die persönlichen Spannungen zwischen den Ehegatten mittels des Zuweisungsverfahrens zu reduzieren, sodass die grundsätzliche Möglichkeit einer Versöhnung erhalten bleibt...

Lesen Sie mehr
Anwalt Versicherungsrecht Augsburg
- Umfang staatlicher Hilfeleistungen für Rechtssuchende

Grundsätzlich ist zwischen Beratungshilfe und Verfahrenskostenhilfe (VKH) zu unterscheiden. Beratungshilfe wird für die Wahrnehmung von Rechten außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens gewährt, wobei die Bewilligungsvoraussetzungen...

Lesen Sie mehr
Seite 1 von 41234